Ritualschreine im Kathmandutal

Posted in Bhaktapur, Kathmandu, Kathmandutal, Lalitpur, Patan, Tempel on 24. Juli 2011 by Herbert W. Jardner

Nepal 1980 -1982

Das Kathmandutal ist eine Landschaft in Nepal. Im Zentrum des Tals liegt die moderne Hauptstadt Kathmandu, benachbart die alten Königsstädte Patan (Lalitpur) und Khwopa (Bhaktapur), von denen Kantipur (Kathmandu) einst die dritte war.

Blick ins Kathmandutal

Das Kathmandutal ist eine Landschaft in Nepal. Im Zentrum des Tals liegt die moderne Hauptstadt Kathmandu, benachbart die alten Königsstädte Patan (Lalitpur) und Khwopa (Bhaktapur), von denen Kantipur (Kathmandu) einst die dritte war.
Das Tal, eingebettet in das Mittelgebirge von Nepal, liegt zwischen 1.300 m und 1.400 m über dem Meeresspiegel. Umgeben wird das Tal von Bergen, die bis in 3000 m Höhe reichen.

Taleju-Tempel, Kathmandu

Das Kathmanudutal ist seit mindestens 2000 Jahren besiedelt und von jeher kulturelles und politisches Zentrum Nepals. Früher war das Tal in drei Fürstentümer aufgeteilt – Kantipur (Kathmandu, 700.000 Einwohner), Lalitpur (Patan, 100.000 Einwohner) und Bhaktapur (Khwopa, 78.000 Einwohner). Noch heute sind die Städte beeindruckende Symbole der Macht und Zeugnisse der Kunstfertigkeit ihrer Bewohner. Neben Pokhara, der vierten großen Stadt im Tal, sind die drei anderen Städte die wichtigsten Siedlungen im Kathmandutal.

Durbar Square, Lalitpur

Das Kathmandutal ist ein ethnischer und kultureller Schmelztiegel. Menschen unterschiedlichster ethnischer Herkunft lebten wohl schon immer in der Stadt. Die Newar stellen heute die Mehrheit der Bevölkerung im Kathmandutal. An den Rändern des Tals siedeln Tamang. Die Mehrheit der Bevölkerung bekennt sich zum Hinduismus, aber auch der Buddhismus hat viele Anhänger.

Die in der Nepalgalerie gezeigten Fotografien entstanden auf Reisen im Kathmandutal in den Jahren 1980 bis 1982. Die meisten der Motive habe ich in Kathmandu aufgenommen. Sie zeigen die religiöse Geographie einer Stadt, die von einem sakralen Netzwerk hinduistischer und buddhistischer Ritualorte geprägt ist, die den Alltag der Bevölkerung bestimmt.

Die Fotografien in Nepalgalerie sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen weder kopiert noch anderweitig verwendet werden.
Jegliche unautorisierte gewerbliche Nutzung ist untersagt.

Posted in Hinduismus, Kathmandu, Schrein on 26. Oktober 2011 by Herbert W. Jardner

Schrein, Kathmandu

© 2011. All Rights Reserved.

Posted in Hinduismus, Kathmandu, Schrein on 26. Oktober 2011 by Herbert W. Jardner

Schrein, Kathmandu

© 2011. All Rights Reserved.

Posted in Hinduismus, Kathmandu, Schrein on 26. Oktober 2011 by Herbert W. Jardner

Schrein, Kathmandu

© 2011. All Rights Reserved.

Posted in Hinduismus, Kathmandu, Schrein on 26. Oktober 2011 by Herbert W. Jardner

Vishnuschrein, Kathmandu

Im Hauptschrein Vishnu mit Begleitern auf Garuda reitend. Diese Gruppe sitzt auf einem von sieben Kobras getragenem Thron. Intensive Rotfärbung und Blüten an der Basis.
Links vom Hauptschrein ein Shivalinga in einer Yoni. Rotfärbung des Linga. Rechts ein Schreinfragment mit weiblicher Göttin oder aber eine Votivtafel. Daneben zwei einzelne grobe Lingas und ein unidentifizierter Stein mit roter Färbung.

© 2011. All Rights Reserved.

Posted in Buddhismus, Kathmandu, Stupa on 26. Oktober 2011 by Herbert W. Jardner

Buddhistischer Stupa, Kathmandu

Neben den Stupas mit Buddhareliefs findet man in Kathmandu einen anikonischen Stupa, der seiner ursprünglichen Verwendung als Königsgrab am nächsten kommt.
Im Hintergrund ein weiterer, unidentifizierter hinduistischer Schrein.
Beiden, Schrein und Stupa, kommt keine rituelle Bedeutung mehr zu.

© 2011. All Rights Reserved.

Posted in Hinduismus, Kathmandu, Schrein on 26. Oktober 2011 by Herbert W. Jardner

Unidentifizierter Schrein, Kathmandu

Wahrscheinlich hinduistischer Schrein in einem Innenhof in Kathmandu. Der Schrein ist ein halbkugelförmiger Stein mit einer Öffnung in der sich eine Statue oder ein Relief befindet, dass reich, bis zur Unkenntlichkeit, mit roter Farbe bestrichen ist. Zu beiden Seiten zwei Metallskulpturen, Löwen als Torwächter.
Der Schrein selbst ist mit dekorierten Metallplatten abgedeckt, deren vordere eine Türöffnung mit gerötetem Sturz besitzt.

© 2011. All Rights Reserved.

Posted in Buddhismus, Kathmandu, Stupa on 26. Oktober 2011 by Herbert W. Jardner

Stupas in einem Hof in Kathmandu

Gruppe mit drei Stupas mit Buddhareliefs, die den vier Himmelsrichtungen zugeordnet sind. Nur einer der Stupas weist eine für hinduistische Rituale charakteristische Rotfärbung des Stirnschakras auf.
Im Hintergrund eines der traditionellen Wohnhäuser mit geschnitzten Fenstern.

© 2011. All Rights Reserved.